Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

07.07.2020

Newsletter 02/2020


Liebe Leser*innen,

in einem Sommer mit so begrenzten Möglichkeiten der internationalen Mobilität muss sich die Internationale Jugendarbeit gerade neu erfinden. Oder zumindest neu definieren: Geht internationaler Jugendaustausch auch vom Wohnzimmer aus? Können wir auch online voneinander und miteinander lernen? Braucht es die reale Begegnung, um transnationale Partnerschaften zwischen Organisationen aufrechtzuerhalten? Wie können wir online und offline zusammendenken?

In den letzten Monaten gab es mehrere Online-Fortbildungen und -Tagungen, in denen diesen und ähnlichen Fragen nachgegangen wurde. Sicher wird es auch nach der Sommerpause so weitergehen. Wir empfehlen euch einen regelmäßigen Blick in den European Training Calendar, sowie die Websites von Jugend für Europa, IJAB und den Twitter-Stream der Salto Resource Centres.

Auch wir haben die ersten Online-Veranstaltungen hinter uns, die Links zu den Dokumentationen findet ihr in diesem Newsletter. Und am 23. Juli geht es weiter: mit einer Infoveranstaltung für neue Aufnahmeorganisationen für Freiwillige aus dem Europäischen Solidaritätskorps.

Viel Spaß beim Lesen!

Ulrike Gerhard und Anna Müller


INHALTSVERZEICHNIS


AKTUELLES


Umfrage zu Auswirkungen von Corona auf die Jugendarbeit

Hier könnt ihr europaweit eure Vorschläge an Politik und Gesellschaft zur Bewältigung der Auswirkungen der Pandemie auf die Jugendarbeit mitteilen.


Erasmus+ Virtual Exchange

Seit 2018 bietet die Initiative Erasmus+ Virtual Exchange Möglichkeiten der Durchführung von Online-Seminaren sowie online unterstützter Dialogplattformen. Im Zuge der Coronapandemie hat das Angebot wesentlich an Bedeutung gewonnen. In diesem Zusammenhang gibt es eine englischsprachige Online-Fortbildung „Erasmus+ Virtual Exchange Training for Youth Organisations“ im Herbst von SALTO-YOUTH mit Bewerbungsschluss 30.07.2020. Weitere Informationen hier


Video-Livestream-Serie "At Home Around The World"

Diese neue Reihe von IJAB ermöglicht interessante Einblicke in die aktuelle Situation verschiedener Organisationen im Ausland. Wie geht es den internationalen Partnern im Jugend- und Fachkräfteaustausch? Welche Auswirkungen hat die Coronakrise in ihren Ländern? Es gibt verschiedene Zugangswege: Über Facebook, Youtube oder die IJAB-Website.


Reihe #moinEuropa vom EuropaPunkt

Mit der digitalen Reihe #MoinEuropa lädt der EuropaPunktBremen zu einer Reise quer durch Europa ein! Zugeschaltete Gesprächspartner*innen aus anderen Ländern berichten von spannenden aktuellen Themen und bieten so neue Perspektiven und tiefere Einblicke in die Situation vor Ort. Die nächste Veranstaltung wird zeitnah hier angekündigt. 


Dokumentation: Methodenwerkstatt International

Am 16. Mai haben wir eine Online-Methodenwerkstatt veranstaltet, in der wir uns zu methodischen Aspekten des Online- und Offline-Lernens in der non-formalen internationalen Bildungsarbeit ausgetauscht haben. Hier haben wir die Ergebnisse zusammengetragen.


Dokumentation: Bremer Jugend Goes Europe

Am 11. Mai hat das Bremer ESK-Netzwerk ein Online-Infoevent veranstaltet. Das Online-Format ermöglichte neben dem informativen Teil einen lebendigen Austausch unter den europäischen Freiwilligen in Bremen und anderen Ländern. Eine Dokumentation der Veranstaltung gibt es hier


Mitstreiter*innen für Aktionsgruppe gesucht

Europäische Freiwillige der Organisation NaturKultur e.V. haben eine lokale Aktionsgruppe gegründet, in der junge Menschen aus Bremen und umzu sich mit verschiedenen Projekten in ihren lokalen Gremeinschaften engagieren. Das erste Projekt ist in diesem Monat ein Urban-Gardening-Projekt in Garlstedt, Osterholz-Scharmbeck. Um mitzumachen, wendet Euch an tomas@naturkultur.eu!


VERANSTALTUNGEN


Europäische Freiwillige in Bremen: Online-Info-Event für neue Aufnahmeorganisationen

23. Juli, 16-17.30 Uhr, Online

Ein Freiwilligendienst im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps (kurz: ESK) ermöglicht jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren, mit Wohnsitz in der EU oder einer Reihe von Partnerländern, eine wertvolle Auslandserfahrung. In dieser Veranstaltung informieren wir euch gemeinsam mit Irma Franz von NaturKultur e.V. dazu, wie ihr in eurer Einrichtung in Bremen europäische Freiwillige empfangen könnt. Vorweg sei gesagt: die Finanzierung ist sehr gut! Ob mit oder ohne konkrete Projektidee, wir freuen uns auf eure Teilnahme an der Veranstaltung, die wir auch für die Vernetzung nutzen möchten. Denn u.a. gibt es auch die Möglichkeit, sich die Betreuung einer oder eines Freiwilligen mit einer anderen Einrichtung zu teilen. Infos zum Ablauf sowie das Anmeldeformular findet ihr hier, bei Fragen wendet euch gerne an mueller@jugendinfo.de.


Netzwerktreffen "Internationale Jugendarbeit in Bremen"

07. September, 15-20 Uhr in der Jugendbildungsstätte LidiceHaus

Zu diesem Treffen seid ihr alle herzlich eingeladen, auch diejenigen von euch, die bislang noch keine internationalen Jugend- oder Fachkräftebegegnungen durchgeführt oder begleitet haben. Der Nachmittag eignet sich sowohl zum Kontakteknüpfen als auch zum Erfahrungsaustausch. Auf Kennenlernen und Erfahrungsaustausch folgt das Schwerpunktthema „Internationale Jugendarbeit Heute: Online? Offline? Oder beides?“. Hier gibt es mehr Infos und das Anmeldeformular.


YOCOMO - Neuer Online-Kurs für Fachkräfte der (internationalen) Jugendarbeit

Fachkräfte der Jugendarbeit, die international Jugendarbeitsprojekte begleiten, benötigen neben ihrer Fachlichkeit weitere besondere Kompetenzen. Auf dieser Online-PLattform können Interessierte zeitlich selbst gestaltet und kostenlos den "YOCOMO - YOuth Workers COmpetence MOdell"-Trainingskurs absolvieren. Weitere Infos gibt es hier. Direkt zur Teilnahme geht es hier.


IMECE.Lab for Youth Exchange between Germqany and Turkey

15.-17. September, Online, Turkey

IMECE.Lab is a cooperation of German-Turkish Youth Bridge, IJAB and the German and Turkish National Agencies for Erasmus + YIA and ESC. With this event, partner organisations continue a row of events to support German-Turkish exchange projects. Click here for the programme and further information. Apply before 17 August here.


"Handlungsimpulse zum Pädagogischen Umgang mit Antisemitismus"

21.-25. September in Weimar
26. Oktober - 01. November in Israel

Das neue Projekt „Sichtbar handeln – Umgehen mit Antisemitismus in Jugend- und Bildungsarbeit“ bietet Fachkräften der Jugend- und Bildungsarbeit in Deutschland ein fachliches Lern- und Diskursangebot zur Arbeit gegen Antisemitismus und Israelfeindschaft. Mit der Qualifizierung lädt ConAct zu einem zweiteiligen Diskursprojekt in Deutschland und Israel ein. Anmeldefrist ist der 13. Juli. Weitere Infos und Anmeldung hier


Study visit zu kommunaler Jugendarbeit in Slowenien

12.-16. Oktober in Ljubljana, Slowenien

Die Kolleg*innen von JUGEND für Europa - Nationale Agentur für die EU-Programme Erasmus+ JUGEND IN AKTION und Europäisches Solidaritätskorps empfehlen eine Teilnahme an diesem Study Visit, der sich insbesondere an kommunale Mitarbeiter*innen der Jugendarbeit richtet. Der Study Visit wird wohl von den Kolleg*innen in Slowenien erfahrungsgemäß sehr gut vorbereitet. Laut Auskunft der Partner ist Slowenien nahezu coronafrei. Ausschreibung und Anmeldung hier. Bewerbungsfrist ist der 25. August.


AKTUELLE INFORMATIONEN ZU FÖRDERUNGEN


Fragen und Antworten zu Projekten während der Corona-Krise

Träger, Organisationen und Teilnehmende am EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION stehen vor vielen Fragen, ob und wie und wann es während der Corona-Pandemie mit ihren Projekten und europäischen Partnerschaften weitergehen kann. JUGEND für Europa stellt hier Antworten auf die wichtigsten Fragen für unmittelbar vom Eintreten der Krise betroffene Projekte bereit. Hier geht es zu Fragen zu Virtuellen Aktivitäten oder Blended Mobility.



Informationen der EU-Komission

Weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus erhalten Organisationen und Teilnehmende auch auf der englischsprachigen Seite der EU-Kommission.


Förderprogramm "Die europäische Jugend vereint"

Mit dem Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für die Aktion will die Kommission vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie den Jugendsektor unterstützen und jungen Menschen eine Perspektive geben. Förderfähig sind laut Kommission Jugend-NGOs, die Projekte vorschlagen wollen, an denen mindestens fünf Partner in verschiedenen Ländern beteiligt sind und die junge Menschen in Partnerschaften in allen Erasmus+-Programmländern mobilisieren können. Die Frist für die Einreichung endet am 28. Juli 2020. Hier geht’s zur Ausschreibung. 


Erasmus-Akkreditierung 2020 in den Bereichen Erwachsenenbildung, berufliche Aus- und Weiterbildung und Schulbildung

Die Erasmus-Akkreditierung ist ein Instrument für Einrichtungen in der Erwachsenenbildung, der beruflichen Aus- und Weiterbildung und der Schulbildung, die sich mit Einrichtungen in anderen Ländern austauschen und mit ihnen zusammenarbeiten möchten. Mit der Erteilung der Erasmus-Akkreditierung wird bestätigt, dass der Antragsteller einen Plan zur Durchführung hochwertiger Mobilitätsmaßnahmen erstellt hat, die der weiteren Entwicklung seiner Einrichtung dienen sollen. Frist für die Antragstellung ist der 20. Oktober. Hier gibt es weitere Infos.


AUS DEM EUROPEAN TRAINING CALENDAR


Digital Competences in Non Formal Education - Online course

17-28 August 2020 | Online, Germany

This is an Online Course for people active in youth work who want to improve their digital competences, get practical information and gain new skills and knowledge that they can immediately start using in their own work and the work of their organisation. Apply here before 17 July.


VulnerABILITY: Transforming Weaknesses into Strenghts for Social Inclusion

19-24 October 2020 | Brussels, Belgium

FRMany projects have focused on inclusion of YPLO through dialogue, active participation and citizenship. It is important to understand the vulnerability of some young people to work on it and transform it into an asset. That is the aim of this TC. Apply here before 4 September.


NEU ERSCHIENEN


Report 2018 zur Umsetzung der EU-Programme

Mit dem report 2018 - Die Umsetzung der EU-Programme Erasmus+ JUGEND IN AKTION und Europäisches Solidaritätskorps in Deutschland zieht JUGEND für Europa, wie in den Vorjahren, eine Jahresbilanz und skizziert die weitreichenden Wirkungen des Jugendkapitels. Bereits Ende Januar 2020 hatte der Erasmus+ Jahresbericht 2018 der Europäischen Kommission die Erfolgszahlen des Jugendkapitels Erasmus+ JUGEND IN AKTION bestätigt. Hier finden sich die wichtigsten Ergebnisse.


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

ServiceBureau Jugendinformation
Anna Müller
Am Deich 62
28199 Bremen
Deutschland

0421-33008910
Newsletter MOBIL: international@jugendinfo.de